17.05.2008 / Bochum / judo-NRW

Offene WdEM der U15 und U18

Auf vier Matten wurden in der Sporthalle der Maria-Sybilla-Merian-Schule in Bochum die offenen Westdeutschen Einzelmeisterschaften der U15 und U18 ausgetragen.
Der Vorsitzende der Judoka Wattenscheid e. V., Roland Kühnapfel, hatte mit seinem Team ganze Arbeit geleistet, die das Turnier nicht nur auf den Tatamis zu einem professionellen Event werden ließ. Insbesondere die "kulinarische Meile" bot alles, was das Herz begehrte.
Während die Kämpfe der U15 an diesem Tag meistens im Boden entschieden wurden, so zeigten die 66´er  der U18 ab 15:15 Uhr, dass es auch anders ging. So ging von den ersten acht Begegnungen nicht ein Kampf über die Zeit. Den kürzesten zeigte Sebastian Kampa (Leverkusen) mit 15 Sekunden, ganze 2:22 Minuten benötigte Dustin Fiedler (Solingen) um seinen Kampf per IPPON zu beenden.
Die Mannschaftswertung der Mu15 ging mit Platz 1 an den Beuler JC, gefolgt von Leverkusen und Rheda. Führend bei der Mu18 waren Leverkusen vor Friedrichsfeld und TUS Germania.
Bei den Frauen der U18 sicherte sich Kolping Bocholt vor Adler Bottrop und Friedrichsfeld denn Mannschaftssieg. PSV Duisburg lag bei der Fu15 vor Banzai Gelsenkirchen und dem Brühler TV.

HIGHLIGHTS

197 Fotos / 16 HIGHLIGHTS

judo-NRW