19.04.2008 / Gelsenkirchen / judo-NRW

Revierderby endete 7:7

Das Revierderby zwischen Koriouchi Gelsenkirchen und dem 1. JC Mönchengladbach endete unentschieden. Hätte nicht sein müssen, ist aber so.
Die stark eingeschätzten Gladbacher waren nicht so stark wie angenommen und die schwach besetzten Gelsenkirchener waren stärker als erwartet. Doch gewinnen hätten sie können, die Judokas aus Gelsenkirchen. Vielleicht wäre sogar Sascha Stamm, der leider verletzungsbedingt hat aufgeben müssen, das Zünglein an der Waage gewesen (Gute Besserung Sascha), Hätte, wäre, könnte! Es nutzt nix, mit einem 7:7 können beide NRW-Bundesligisten gut in die nächsten BuLi-Kämpfe gehen und weiterhin zeigen, wo sie sich am Ende der Saison platzieren werden.

Der JC 66 Bottrop gewann übrigens gegen Lübeck 8:5. und rutsch somit verdientermaßen auf Platz 1 der Tabelle.
Möchengaldbach rückt von 4 auf 3 und Gelsenkirchen von 7 auf Platz 6 vor.

HIGHLIGHTS

159 Fotos / 11 HIGHLIGHTS

judo-NRW