15.03.2008 / Bottrop / judo-NRW

EJTC 2008 - Niederländer verteidigen Titel

IPPON-Judo in Bottrop. Die EJTC zeigte Judo auf hohem Niveau und begeisterte durchweg den ganzen Tag.
Zum Start um 09:30 Uhr waren Spitzen-Judokas aus Deutschland und dem Ausland angereist, um sich die ausgelobten Preisgelder zu sichern. Geklappt hat dies für den niederländischen Titelverteidiger
JTS Nijmegen, der wiedermals durchweg auf der Tatami überzeugte und 1. Bundesligist Frankfurt/Oder, trotz sehr guter Leistungen,  in einem spannenden Finale auf Platz 2 verwies

Sportsgeist. Gleiches galt für den NRW-Bundesligisten SU Witten-Annen. Auch sie verloren gegen die starklen Holländer und sicherten sich dann in einem wahren IPPON-Feuerwerk gegen Berlin Platz 3 und somit 1000 Euro.
Es war ein rundes Turnier und der Veranstalter JC 66 Bottrop hatte sich nicht nur viel Mühe gegeben, sondern auch alles richtig gemacht. So lief das gesamte Turnier wie geplant zeitgemäß ab, nichtzuletzt durch die vielen helfenden Hände, die alles fest im Griff hatten.
Träge allein war dieses Mal das Publikum, dass dann doch etwas brauchte um "warm" zu werden. Vielleicht lag es aber auch an dem ein oder anderen Hallensprecher, da Stammkommentator Volker Tappert leider anderweitig eingespannt war. Finalkommentator  Dominik Assmann verstand es dann, das Publikum emotional wieder mit auf die "Judoreise " zu nehmen.

Auch Olympia-Aspirant Benny Behrla verfolgte am Mattenrand die Kämpfe seines Bundesligavereins SU Witten-Annen. Behrla ist nach seinem 2. Platz beim OTTO-Worldcup für die Europameisterschaften nominiert. Dort könnte er dann alles für Peking klarmachen. Viel Erfolg Benny.

Somit bleibt. es war wiedermals ein tolles Turnier des Ausrichters JC 66 Bottrop mit treuen Partnern und jede Menge Judo vom Feinsten. Was will man mehr.

Judo.











HIGHLIGHTS



677 Fotos / 70 Highlights

judo-NRW