23.02.2008 / Hamburg/ judo-NRW
OTTO-World-Cup - Tag 2

Samstag in Hamburg. Ort: Alsterdorfer Sporthallen.

Im Gegensatz zum arbeitsbetonten Freitag strömten die Zuschauer schon am frühen Morgen zu dem Deutschen Judo-Highlight in 2008. Parkplätze fast Mangelware. Volle Ränge zeugten vom nationalen und internationalen Interesse am Spitzen-Judo am heutigen Wochenendsbeginn. Emotionen sowohl auf der Athleten- wie auch auf der Zuschauerseite garantiert.

Otto-World-Cup, der zweite Tag des Super-A-Turnieres ist vorbei. Vorbei sind auch die Hoffnungen der deutschen Athleten des heutigen Tages auf Medaillenchancen. Selbst Ippon-Garantin Annett Böhm absolvierte 2 Kämpfe und verlor, sowohl den Auftakt- wie auch den 1. Trostrundenkampf.

NRW-Judoka und Bronzesiegerin des OWC 2007 Miriam Rooper scheiterte bereits in ihrem ersten Kampf völlig fassungslos. Eine Chance über die Trostrunde gab es für sie leider nicht.

Bös mitgespielt haben die ein oder anderen Kampfrichter Nick Hein. Nach technisch perfektem Judo und den damit verbundenen Siegen gab es für ihn im Viertelfinalkampf ein völlig unverständliches Shido. Eine Passivitätsstrafe nach 3 Minuten Untätigkeit für seinen Gegner gab es indes dann nicht. Gleiches "blühte" Hein in der Trostrunde - Shido und Ende der Veranstaltung. Das Publikum signalisierte in beiden Fälle lautstark sein Unverständnis diese Kampfrichterfehlentscheidungen.

Zuletzt blieben noch 3 Aspiranten auf die Bronzemedaille. Schlegel, Thiele und Maresch konnten sich alleinig die Chace auf das 3. Treppchen beim OWC 2008 sichern, die dann allesamt den 5. Platz machten. Somit keine Medaille am 2. Tag des OWC für Deiutschland.

Die Kämpfe der deutschen Starter am 2. Wettkampftag:

Frauen

-57 kg:
Miryam Roper (TSV Bayer 04 Leverkusen)
1. Kampf gegen Vesna Dzukic aus Slowenien

Miriam Garmatter (TuS Hermannsburg)
1. Kampf gegen Lila Latrous aus Algerien

Viola Wächter (TSV Abensberg)
1. Kampf gegen Julia Bezko aus Estland

Anne Kätzler (JC Samura Oranienburg)
1. Kampf gegen Deborah Gravenstijn aus den Niederlanden

-63 kg:
Claudia Ahrens (UJKC Potsdam)
1. Kampf gegen Juliane Robra aus der Schweiz

Anna von Harnier (SV Böblingen)
1. Kampf gegen Esther Stam aus den Niederlanden

Claudia Malzahn (SV Halle)
1. Kampf gegen Kahina Saidi aus Algerien

Stephanie Steinmetz (SW Kladow Berlin)
1. Kampf gegen den Sieger aus der Begegnung Sarah Clark aus Großbritannien gegen Danielli Yuri Barbosa aus Brasilien

-70 kg:
Ellisabeth Greve (Judo Crocodiles Osnabrück)
1. Kampf gegen Yuri Alvear aus Kolumbien

Katharina Hilger (KiK Berlin)
1. Kampf gegen Catherine Jacques aus Belgien

Annett Böhm (JC Leipzig)
1. Kampf gegen Yelennis Castillo aus Kuba

Kerstin Thiele (JC Leipzig)
1. Kampf gegen Mina Watanabe aus Japan

Männer

-73 kg:
Manuel Müller (Judo-Club Wiesbaden)
1. Kampf gegen Mitar Mrdic aus Bosnien-Herzegowina

Mario Schendel (UJKC Potsdam)
1. Kampf gegen Vsevolods Zelonijs aus Lettland

Roman Schulze (JC Leipzig)
1. Kampf gegen Francesco Bruyere aus Italien

Fabian Seidlmeier (TSV Abensberg)
1. Kampf gegen David Papaux aus der Schweiz


HIGHLIGHTS

438 Fotos / 62 Highlights

judo-NRW