07.05.2011 / Mönchengladbach / judo-NRW

1. Bundesliga Männer
Die "Men in Black" In NRW
Potsdam gewann knapp mit 7:6

Mit einer Niederlage konnte der 1. JC Mönchengladbach heute wahrlich glänzen. Zu Gast war der Tabellenerste aus Potsdam, der sowohl Frankfurt/Oder wie auch SU Witten-Annen in dieser Saison geschlagen hatte. Die Mönchengladbacher leisteten insbesondere in der 2. Halbzeit Hervorrangendes. Mit 6:7 verabschiedeten sich die Gastgeber von den Potsdamern und Adrian Kulisch trat in Mönchengladbach in die unsportlichen Fußstapfen von Benny Behrla, in dem er den  Handschlag seines Mönchengladbacher Kontrahenten nach dem Kampf nicht erwiderte und sich zur Recht den Unmut der Zuschauer zuzog. Schade das selbst hochqualifizierte Judokas die Sportlichkeit nicht über ihre persönlichen Belage stellen können.

Gratulation an Mönchengladbach für diese überragende Leistung, auch wenn ein 7:7 mehr als verdient gewesen wäre.

TSV Hertha Walheim - SU Witten-Annen 4 : 8
1. JC Mönchengladbach - UJKC Potsdam 6 : 7
Hamburger JT - JC 90 Frankfurt/Oder 5 : 8

1. UJKC Potsdam
2. SU Witten-Annen
3. JC 90 Frankfurt/Oder
4. JC 66 Bottrop
5. Hamburger JT
6. 1. JC Mönchengladbach
7. TSV Hertha Walheim

 

HIGHLIGHTS


288 Fotos + 62 HIGHLIGHTS

judo-NRW